TSV Opfenbach 2:0 Kleinhaslacher SC

28.08. - 15.00 Uhr
Sportplatz Opfenbach


Aufstellung: Benjamin Stehle – Kevin Ehrmann, Erwin Bumbar, Dominik Lubrich, Patrick Goj – Jens Kimmich, Farhad Balaeikoradel, Philipp Egger, Nathanael Wenzel, Erhan Memedov – Dominik Izikowsky

Bank: Alexander Huber, Martin Abler, Ahmad Ajman

Torschützen: Dominik Perl (27. Minute, Foulelfmeter), Stefan Bres (41. Minute)

Besonderes Vorkommnis: Gelb/Rote-Karte für Kevin Ehrmann (wiederholtes Foulspiel)

Spielbericht: In der Mission „Zurück zum Erfolg“ gab es für den KSC am vergangenen Wochenende keinen großen Fortschritt zu verbuchen. Zwar stand man defensiv insgesamt besser als noch in der Vorwoche, doch zwei Fehler in der ersten Hälfte kosteten schlussendlich die Punkte. Erst verursachte fehlende Abstimmung in der Verteidigung einen Elfmeter dann ließ man sich Minuten vor der Halbzeit nochmals auskontern. Das diese Niederlage schlussendlich nicht unverdient kam lässt sich auch an der Harmlosigkeit im Angriff festmachen. Gesegnete Einzelspieler schafften es an diesem Nachmittag nicht, sich zusammen gegen gut verteidigende Gastgeber durchzusetzen. Lediglich drei gute Chancen konnte man auf Kleinhaslacher Seite notieren. Die Beste davon hatte Dominik Izikowsky der gegen den Kopf des Torhüters im Eins-gegen-Eins den Kürzeren zog. Nun wartet gegen Rot-Weiß Weiler II die nächste Möglichkeit sich mit einem sichtbaren Erfolg für die Arbeit zu belohnen.


Vorspiel:

TSV Opfenbach II 2:1 Kleinhaslacher SC II

28.08. - 13.15 Uhr


Aufstellung: Elias Sutter – Peter Haupt, Volker Notz, Stefan Prinz – Dominik Krahn, Samet Gülümser, Farid Mohammadi, Josh Than, Roderich Kulbach – Florian Förster

Bank: Ronny Wiatr, Ali Bostani, Patrick Kolb

Torschütze: Florian Förster (Foulelfmeter)

Spielbericht: Nach der Blamage am ersten Spieltag konnte es in Opfenbach nur besser werden und das wurde es zum Glück auch. Schon nach wenigen Minuten hätte der KSC nach einem Foul an Mateo Miller einen Elfmeter bekommen müssen, den der Schiedsrichter zum Erstaunen der Kleinhaslacher Spieler und Fans nicht gab. Mehr oder weniger aus dem Nichts fiel dann das 1:0 für Opfenbach: Eine hohe Flanke konnte der heraneilende Angreifer über Torhüter Elias Sutter ins Tor befördern. Kurz danach konnten die Gastgeber dann ihre Führung ausbauen. Doch Florian Förster konnte zehn Minuten vor der Halbzeit den Anschlusstreffer per Foulelfmeter erzielen, musste aber kurz danach nach einem Pressball raus. Erinnerungen an das Vorjahr wurden schon geweckt, doch schon zwei Stunden später, nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt konnte er insofern leichte Entwarnung geben, dass zumindest nichts gebrochen ist. Trotzdem gute Besserung! In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel, auch dank der Hitze zusehends. Die wenigen Chancen auf beiden Seiten führten zu keinen Toren und so konnte sich der KSC II nicht mehr für die herausragende kämpferische und deutlich verbesserte fussballerische Leistung mit Punkten belohnen.

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa

Stadionzeitung