Türk SV Wangen 0:4 Kleinhaslacher SC

04.06.2016 - 13.00 Uhr
Spinnereisportplatz Wangen


Aufstellung: Benjamin Stehle - Dennis Schulz, Sebastian Odemer, Markus Felkel, Jens Kimmich - Emanuel Männer, Said Tarhan, Erhan Memedov, Anatolij Betz - Ümit Avsar, Dominik Izykowski

Bank: Mahmoud Darwesh, Nathanael Wenzel, Philipp Egger

Torschützen: 0:1 Benjamin Stehle (Foulelfmeter, 5. Minute), 0:2 Eigentor (10. Minute), 0:3 Benjamin Stehle (Handelfmeter, 40. Minute), 0:4 Dominik Izykowski (65. Minute)

Besondere Vorkommnisse: Benjamin Stehle hält einen Foulelfmeter (52. Minute)

Spielbericht: Im letzten Saisonspiel beim schon feststehenden Meister konnte der KSC diesem die höchste Saisonniederlage bescheren und sicherte sich den fünften Platz in der Abschlusstabelle. Trainer Ayo Tarhan konnte damit auch im Duell mit seinem Bruder Orhan die Oberhand im Brüderduell behalten. Star des Spiel war mit zwei Toren, einer Vorlage, einem gehaltenen Elfmeter und zahlreichen wichtigen Paraden Torhüter Benni Stehle.
Der KSC legte los wie die Feuerwehr und ging bereits nach fünf Minuten in Führung. Ümit Avsar wurde freigespielt und war in Richtung gegnerisches Tor unterwegs, ehe er im Strafraum vom Verteidiger gefoult wurde. Die Heimmannschaft hatte Glück, dass der Schiedsrichter dabei auf einen durchaus möglichen Platzverweis verzichtete. Den fälligen Elfmeter versenkte Benni Stehle unhaltbar. Schon fünf Minuten später das zweite Tor: Eine flache Hereingabe wurde vor dem einschussbereiten Ümit Avsar von einem Verteidiger des Türk SVs ins eigene Tor befördert. Sehr Schade für Ümit, denn dieser zeigte eine sehr starke Leistung, die er aber an diesem Tag nicht mehr mit einem Tor krönen konnte. Auch danach war es überwiegend der KSC, der das Spiel machte. Es dauerte aber bis kurz vor der Halbzeit ehe der KSC erhöhen konnte. Einen Freistoß klärte ein gegnerischer Verteidiger mit der Hand von der Linie. Abermals konnte Wangen sich beim Schiedsrichter bedanken, dass dieser auf eine rote Karte verzichtete und abermals verwandelte Benni Stehle souverän.
Nach der Halbzeit war Wangen die stärkere Mannschaft und kam immer wieder zu Chancen. In Ansätzen konnte man erkennen, warum Wangen Meister wurde, doch bis auf Einzelaktionen brachten sie selten zu Torchancen, was auch an der konzentrierten Leistung der KSC-Abwehr lag. Nur einmal kam diese zu spät, doch Benni Stehle hielt den resultierenden Elfmeter und lautem Jubel der in Überzahl agierenden KSC-Fans. Den Schlusspunkt dieser Saison setzte Dominik Izykowsky mit einem wahren Kracher in den Winkel. Ein langer Abschlag landete im Mittelfeld bei ihm. Auf dem Weg Richtung Tor spielte er drei Verteidiger aus und traf mit seinem schwachen Fuss aus zwanzig Meter haargenau.
Das bei der Heimmannschaft die Luft heraus war soll die Leistung der Mannschaft keineswegs schmälern und auch der Sieg in der Höhe war sicherlich verdient. Ein großer Dank gilt noch dem Türk SV, der uns auf die anschließende Meisterfeier einlud und uns dort in netter Atmosphäre mit Essen und Getränken versorgte, ehe es zum eigenen Saisonabschluss an den Eichenhain nach Kleinhaslach ging.


Vorspiel:

Türk SV Wangen II 5:2 Kleinhaslacher SC II

04.06.2016 - 11.15 Uhr


Aufstellung: Elias Sutter - Harald Prinz, Peter Haupt, Farid Mohammadi - Hans Dürnagöz, Alexander Huber, Thomas Unterreiner, Dominik Krahn, Patrick Goj - Roderich Kulbach, Martin Abler

Bank: Ronny Wiatr, Mateo Miller, Stefan Prinz, Patrick Kolb

Torschützen: 1:0 Kürsat Yolcu (2. Minute), 2:0 Furkan Sener (24. Minute), 3:0 Furkan Sener (34. Minute), 3:1 Farid Mohammadi (75. Minute), 3:1 Furkan Sener (77. Minute), 5:1 Adam Sannoh (Foulelfmeter, 83. Minute), 5:2 Eigentor (89. Minute)

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa