FC Wuchzenhofen 1:1 Kleinhaslacher SC

 

09.10. - 15.00 Uhr
Sportplatz Wuchzenhofen




Aufstellung: Benjamin Stehle – Nathanel Wenzel, Kevin Ehrmann, Saim Dürnagöz, Patrick Goj – Dennis Schulz, Farhad Balaeikoradel, Erwin Bumbar, Christian Laib, Martin Abler – Jens Kimmich

Bank: Farid Mohammadi, Samet Gülümser, Elias Sutter, Alexander Huber

Torschützen: 1:0 Felix Lingenheil (2. Minute), 1:1 Dennis Schulz (25. Minute)

Spielbericht: Der zweite Punktgewinn für den KSC in einem hart umkämpften Spiel. 1. Minute und fast der Traumstart für den KSC: Per Volley beförderte Ferry Balaeikoradel den Ball aufs gegnerische Tor, doch die Defensive kann den Ball mit vereinten Kräften klären. Und praktisch im Gegenzug wurde aus dem Fast-Traumstart ein Albtraum: Ballverlust im Mittelfeld und der Felix Lingenheil kann sich nach einem Steilpass im 1:1 gegen Benni Stehle zur Führung der Hausherren durchsetzen. Nur wenig geschockt ging es dann für den KSC weiter und anders als in den vergangenen Wochen strahlte die Mannschaft geschlossen Willen und Kampf aus. Nach 25 Minuten gelang auch der verdiente Ausgleich: Ferry lupfte Dennis Schulz den Ball passgenau in den Lauf und dieser blieb cool vorm Torwart und beförderte den Ball ins Tor. Bis zur Pause blieb es dann ruhiger und ausgeglichen, danach legte die Partie nochmals an Tempo und Intensität zu. Jetzt ging es viel hin und her und immer wieder standen die beiden gut aufgelegten Torhüter im Mittelpunkt des Geschehens. Beide Mannschaften spielten auf Sieg und so war die Schlussphase von vielen kleinen Nicklichkeiten geprägt. Am Ende ein verdientes Unentschieden aus dem der KSC sicherlich die positiveren Schlüsse ziehen kann. Der Wille der Mannschaft war deutlich zu spüren und der Kampf um jeden Ball wurde angenommen, auch wirkte der Spielaufbau deutlich runder und gewollter als zuletzt.
In der kommenden Woche geht es im Stadtduell gegen die TSG Rohrdorf, die sich zeitgleich gegen Friesenhofen/Herlazhofen durchsetzen konnte.

Vorspiel:

FC Wuchzenhofen II 1:1 Kleinhaslacher SC II

 

09.10. - 13.15 Uhr



Aufstellung: Elias Sutter – Peter Haupt, Volker Notz, Dominik Lubrich, Stefan Prinz – Farid Mohammadi, Ahmad Ajman, Alexander Huber, Samet Gülümser, Roderich Kulbach – Mateo Miller

Bank: Patrick Kolb, Dominik Krahn, Florian Förster, Ronny Wiatr

Torschützen: 1:0 Christopher Zindstein (82. Minute), 1:1 Mateo Miller (90. Minute)

Spielbericht: Auch für die zweite Mannschaft des KSC steht am Ende ein Punkt auf der Haben-Seite. Mit einem Last-Minute-Treffer sicherte Mateo Miller das Unentschieden. Lange Zeit stand aber auf beiden Seiten die Null. Die Heimmannschaft kam zwar immer wieder zu Chancen, doch Unvermögen oder, aus ihrer Seite, Pech verhinderten für den KSC immer wieder das Gegentor. Die beste Möglichkeit der Gäste konnte Stefan Prinz Mitte der zweiten Hälfte noch von der Linie klären. Auf KSC-Seite ging Offensiv lange gar nichts. Gegen tiefer stehende Gegner waren Mateo Millers Läufe lange wirkungslos und der in der zweiten Hälfte eingewechselte Florian Förster konnte den Ball zumeist nicht so lange halten bis seine Hintermänner nachrückten. Als rund zehn Minuten vor Ende der Partie Wuchzenhofen in Führung ging schien das Unglück mal wieder seinen Lauf zu nehmen. Doch nach dem Gegentor bekamen viele nochmals die zweite Luft und erst hatte Förster die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber knapp, ehe es Miller in der Nachspielzeit etwas besser machte. Am Ende bleibt so ein Punktgewinn für die Moral.

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa