1. Spieltag Kreisliga A3
17.08.2014 - 15:00 Uhr

Eichenhainstadion Kleinhaslach

Aufstellung: Benjamin Stehle (ab 64.: Lukas Weiß) - Enrico Lucanto, Markus Felkel, Kerim Tarhan, Kevin Ehrmann - Dennis Schulz (ab 47.: Samet Gülümser), Matthias Reisch, Joel Ficociello, Emanuel Männer, Waldemar Warkentin - Ümit Avsar

Torschützen: 0:1 Christian Reischmann (5. Minute; Foulelfmeter), 0:2 Thomas Pauler (54. Minute), 1:2 Emanuel Männer (55.Minute), 1:3 Pascal Rasch (59. Minute), 1:4 Christan Reischmann (63. Minute), 1:5 Christian Reischmann (71. Minute), 2:5 Matthias Reisch (81. Minute)

Spielbericht:
Bereits in der fünften Spielminute geriet der KSC durch einen Foulelfmeter in Rückstand, dennoch lies sich die Mannschaft dadurch wenig beeindrucken und schaffte es in der Folgezeit immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor zu gelangen. Mitte der ersten Halbzeit erhöhte Eglofs den Druck in der Offensive und konnte die Abstimmungsprobleme in der abermals umgestellten KSC-Abwehr mehrfach zu guten Chancen nutzen, die allesamt von Torhüter Benjamin Stehle vereitelt wurden. So blieb es zur Halbzeit beim Rückstand für den KSC, der in der zweiten Hälfte deutlicher druckvoller nach vorne agierte. Doch genau in der Phase nutzte Eglofs einen weiteren Fehler in der Kleinhaslacher Abwehr zum 0:2 aus. Doch postwendend gelang Emanuel Männer der Anschlusstreffer. Nach Flanke von Kevin Ehrmann traf Waldemar Warkentin nur den Pfosten, doch die Eglofser bekamen den Abpraller nicht weg und Emanuel Männer konnte diesen aus rund 16 Metern mittig ins Tor schießen. Angespornt durch den Treffer setzte die Mannschaft alles auf die Offensive und wurde innerhalb weniger Minuten zweimal von Eglofs in Form von Toren bestraft. Beim zweiten Tor wurde Torhüter Benjamin Stehle jedoch vom Torschützen noch im Knie getroffen und musste ausgewechselt werden. Trotzdem zeigte die Mannschaft da Sie Kampfgeist und Moral hat und probierte weiterhin alles um noch ein Tor zu erzielen. Doch auch den nächsten Fehler in der Kleinhaslacher Hintermannschaft nutze Eglofs gnadenlos zum fünften Tor aus. Den Schlusspunkt setzte dann Matthias Reisch, der von der flach von der Strafraumkante aus das zweite KSC-Tor erzielte.
Schlussendlich musste sich der KSC dem SV Eglofs deutlich geschlagen geben, auch wenn Eglofs durch die vielen individuellen Fehler und die Abstimmungsprobleme innerhalb und zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen zum Tore schießen praktisch eingeladen wurde. Hoffnung macht das die Urlaubssaison sich für die meisten Spieler langsam dem Ende nähert und man hoffentlich bald wieder in voller Besetzung trainieren und spielen kann,


Vorspiel:
Kleinhaslacher SC II 0:7 SV Eglofs II


Geschwächt und ohne Ersatzspieler konnte die zweite Mannschaft zumindest in der ersten Halbzeit mithalten und trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es bei einem 0:0. In der zweiten Halbzeit merkte man dann das viele Spieler gar nicht oder nur kaum im Training waren und so erzielte Eglofs in der zweiten Hälfte Tor für Tor.


Stadionheft:
Ausgabe 1

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa