3. Spieltag Kreisliga A3
24.08.2014 - 15.00 Uhr

Sportplatz TSV Stiefenhofen
Schulstraße, 88167 Stiefenhofen


Aufstellung: Benjamin Stehle - Kerim Tarhan, Anatolij Betz, Markus Felkel, Kevin Ehrmann - Waldemar Warkentin (ab 75.: Dennis Schulz), Joel Ficociello (ab 60.: Samet Gülümser), Stefan Kerk, Emanuel Männer, Andreas Kinder (ab 86.: Dominik Izykowskiy) - Ümit Avsar

Torschützen: 0:1 Ümit Avsar (11. Minute), 1:1 Florian Mohr (62. Minute), 1:2 Dominik Izykowski (89. Minute)

Spielbericht: Im Vergleich zum letzten Mittwoch musste Trainer Ayo Tarhan durch mehrere Ausfälle auf einigen Positionen die Mannschaft umbauen und somit gelang es in den Anfangsminuten nicht an die Leistung vom Maierhöfen-Spiel anknüpfen. Doch wenn in der Offensive nicht so viel läuft, dann hat man immer noch Ümit Avsar und Markus Felkel. Und auch diesmal reichte ein langer Ball von Markus Felkel auf Ümit Avsar um die Stiefenhofener Abwehr auszuspielen und somit stand es nach 11 Minuten 1:0 für den Kleinhaslacher SC. Nach dem Tor entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, doch mit zunehmender Spieldauer konnte sich Stiefenhofen durch ihren Körpereinsatz Vorteile im Mittelfeld erarbeiten. Spätestens nach dem Seitenwechsel drückte Stiefenhofen nur noch auf das Kleinhaslacher Tor, doch Torhüter Benjamin Stehle und Stiefenhofener Unvermögen sorgten dafür das bis zur 68. Minute kein Gegentor für den KSC zu Buche stand. Doch nach einem schlecht abgewehrten Ball in die Mitte schaffte es Stiefenhofen den Ball ins Tor zu bekommen. In der Folge drückte Stiefenhofen auf das zweite Tor, was dem KSC, insbesondere in Person von Ümit Avsar immer wieder Chancen einbrachte, welche aber nicht genutzt wurden, oder wie zum Beispiel Markus Felkels Freistoß nur an die Latte knallten. Beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg, was immer wieder in Fouls und Nickligkeiten resultierte. Am Ende war es eben eine solches Foul, was dem KSC wohl den Sieg bescherte, denn nach einem Foul an Stefan Kerk, schlug Markus Felkel den fälligen Freistoß auf Ümit Avsar der querlegte für den kurz zuvor eingewechselten Dominik Izykowski, der den Ball ins Tor schoss.
Das gegen Maierhöfen noch fehlende Glück sorgte für den ersten KSC-Sieg der neuen Saison, der aber trotz Problemen im Mittelfeld zwar ein bisschen schmeichelhaft ist, jedoch aber auch nicht komplett unverdient. Zum nächsten Spiel kommt dann am kommenden Donnerstag der FC Lindenberg ins heimische Eichenhainstadion.


Vorspiel
TSV Stiefenhofen II 6:2 Kleinhaslacher SC II
24.08.2014 - 13.15 Uhr


Torschützen: 1:1 Dominik Izykowski (15.Minute), 5:2 Jens Kimmich (57. Minute)

Spielbericht: In einem äußert schwachen Spiel verliert die zweite Mannschaft verdient mit 2:6. Ein Fehler jagte den Anderen, was unter anderem in zwei Elfmetern für Stiefenhofen und einem Kleinhaslacher Eigentor mündete. Das Spiel des KSCs besserte sich in der zweiten Hälfte, doch nach zwei Verletzungen war man gezwungen die letzten 20 Minuten nur noch zu zehnt zu spielen.

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa