7. Spieltag Kreisliga A3
14.09.2014 - 13.15 Uhr

Sportplatz TSG Bad Wurzach,
Kuckucksweg 10
88410 Bad Wurzach


Aufstellung: Benjamin Stehle (ab 50.: Samet Gülümser) - Kerim Tarhan, Markus Felkel, Anatolij Betz, Volker Notz - Andreas Kinder, Emanuel Männer, Stefan Kerk (ab 33.: Felix Schneider), Kevin Ehrmann - Ümit Avsar, Dario Scelsi (ab 46.: Dennis Schulz)

Torschützen: 0:1 Ümit Avsar (20. Minute), 1:1 Kevin Schmid (43. Minute), 1:2 Ümit Avsar (60. Minute)

Spielbericht: Der KSC legte, motiviert vom letzten Wochenende, einen Blitzstart hin und hatte nach fünf Minuten schon zwei ordentliche Chancen nach Standardsituationen auf der Habenseite. Nach zehn ruhigeren Minuten verstärkte der KSC dann den Druck auf die Wurzacher Defensive und kam wieder zu Chancen. Nach schöner Vorarbeit von Dario Scelsi konnte Andreas Kinder den Ball nicht perfekt treffen, weshalb dieser am Tor vorbei flog, ehe Ümit Avsar den KSC zwei Minuten später in Führung brachte. Nachdem sich Dario Scelsi auf außen durchsetzen konnte legte Kevin Ehrmann den Ball quer auf Ümit Avsar, der aus fünf Metern nur noch vollstrecken musste. Danach schaltete die Mannschaft, sehr zum Leidwesen von Trainer Ayo Tarhan, einen Gang zurück und brachte Wurzach wieder zurück ins Spiel, doch Wurzach gelang es vorerst nicht daraus Kapital zu schlagen. Doch statt einem wichtigen zweiten Tor, vor der Halbzeit, musste man dann den doch überraschenden Ausgleich hinnehmen. Ein Freistoß gelang ungehindert in den Strafraum, wo der Wurzacher Kevin Schmid den Ball an Torhüter Benjamin Stehle vorbeispitzeln konnte. In der Halbzeit reagierte Ayo Tarhan und wechselte mit Dennis Schulz einen neuen Spieler für die Außenbahn ein, doch schon zwei Minuten später der nächste Rückschlag, den Torhüter Benjamin Stehle verletzte sich ohne Fremdeinwirkung und musste, genauso wie bereits in der ersten Hälfte Stefan Kerk, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ohne weitere Wechselmöglichkeit musste der KSC die letzten vierzig Minuten bestehen, was auf Grund der sehr harten Spielweise des Gegners eine Herausforderung darstellte. Doch wie aus dem Nichts konnte Andreas Kinder Ümit Avsar mit einem schönen Steilpass auf die Reise Richtung Wurzacher Tor schicken und dieser ließ dem Torwart keine Chance und erzielte den Führungstreffer für den KSC. Angestachelt vom Rückstand war Wurzach jeder Weg recht und so wurde das spielerische Niveau noch schwächer und die Partie noch hitziger. Fouls im Minutentakt und viele Unterbrechungen wegen Behandlungen nach Fouls sorgten für ein komplett zerüttetes Spiel, das dem Schiedsrichter aus den Händen glitt. Kurz vor Schluss vergab Ümit Avsar frei vor dem gegnerischen Torhüter die Vorentscheidung. In den letzten Minuten war Bad Wurzach nur noch durch Standardsituationen gefährlich, die jedoch alle Torhüter Samet Gülümser glücklich in die Hände fielen. Nach rund sechs Minuten beendete der Schiedsrichter diese äußerst hitzige Partie und der KSC sicherte sich damit verdient den zweiten Saisonsieg.



Kleinhaslacher SC II
SPIELFREI

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa