SV Aichstetten 2:2 Kleinhaslacher SC


15.11. - 14.30 Uhr
Sportplatz Aichstetten



Aufstellung: Benjamin Stehle - Dominik Lubrich, Sebastian Odemer, Kerim Tarhan, Lukas Weiß - Martin Piontek, Markus Felkel, Said Tarhan, Erhan Memedov - Jens Kimmich, Bastian Haider

Bank: Nathanel Wenzel, Roderich Kulbach, Kevin Ehrmann

Torschützen: 1:0 Iwan Iwanow (9. Minute), 1:1 Sebastian Odemer (65. Minute), 2:1 Thomas Essome Mayeb (79. Minute), 2:2 Benjamin Stehle (Foulelfmeter, 86. Minute)


Spielbericht: Zum Rückrundenauftakt ging es für den KSC nach Aichstetten. Wie zuvor bei den zweiten Mannschaften sorgten die Platzverhältnisse und der Wind für ein wahrhaftiges Lotteriespiel. Vollkommen unabhängig davon erwischte Aichstetten den deutlich besseren Start und hätte schon nach fünf Minuten in Führung gehen können. Zu diesem Zeitpunkt kam von den Kleinhaslachern gar nichts und versuche eines geordneten Spielaufbaus endeten sofort hinter der Mittellinie mit einem Fehlpass. Nach einer weiteren Großchance konnte Aichstetten dann nach 14 Minuten in Führung gehen. Aus sehr abseitsverdächtiger Position startete Iwan Iwanow in Richtung Tor und spitzelte den Ball an Keeper Benjamin Stehle vorbei ins „kurze Eck“. Nach dem Gegentor sortierte sich die Defensive langsam aber sicher und ließ in der Folge weniger zu, was zu einem langatmigen Spiel führte, da der KSC offensiv immer noch nichts zu Stande brachte. Die erste und einzige nennenswerte Chance des KSCs im ersten Durchgang hatte Erhan Memedov nach rund 35 Minute, doch er schaffte es nicht eine Freistoßvorlage von Markus Felkel gezielt aufs Tor zu bringen. Kurz vorm Seitenwechsel dann nochmals eine Schrecksekunde für den KSC: Ein Freistoß knallte von der Latte wohl ins KSC-Tor sprang und von dort wieder raus, ehe der Nachschuss aus wenigen Metern gekonnt übers Tor befördert wurde. Der Schiedsrichter übersah dies jedoch und die Aichstettener wirkten noch fast ein wenig geschockt über die Art und Weise des vergebens des Nachschusses. Nach dem Seitenwechsel und einigen Wechseln von Trainer Ayo Tarhan änderte sich das Bild und der KSC war plötzlich die deutlich bessere Mannschaft auf dem Platz. Den Angriffen hatte Aichstetten oftmals nur Fouls entgegenzusetzen und so hatte der KSC einen Freistoß nach dem Anderen. Einer davon sorgte dann in der 65. Minuten auch für den längst überfälligen Ausgleich. Einen sehr schönen Freistoß von Bastian Haider wehrte der Torwart nach vorne ab und Sebastian Odemer brachte den Ball dann anschließend im Tor unter. In der Folge setzte der KSC alles auf Sieg und hatte wieder Großchancen am laufenden Band und wurde dafür bestraft. Aichstetten klärte einen Ball aus dem eigenen Strafraum und konterte den KSC perfekt aus und ging somit wieder in Führung. Mit lediglich zehn Minuten auf der Uhr ging es nun darum wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Kurz vor Schluss bekam der konnte der gegnerische Torwart Said Tarhan im Strafraum nur per Foul stoppen und Benjamin Stehle verwandelte den anschließenden Elfmeter wie immer äußerst sicher.
Am Ende steht für beide Mannschaften ein gerechtes Unentschieden, auch wenn beide wohl auf mehr gehofft haben. In der ersten Halbzeit konnte der KSC nicht überzeugen, machte es aber in der zweiten Halbzeit mit einer sehr engagierten Leistung wieder wett.
Am kommenden Samstag findet das letzte Spiel dieser Saison statt: Der Vorletzte und Mitabsteiger SV Arnach gibt sich die Ehre am Eichenhain und der KSC hat nochmals die Chance ein Jahr mit vielen Höhen und Tiefen mit einem Erfolg anzuschließen.


Vorspiel:

SV Aichstetten II 2:0 Kleinhaslacher SC II

15.11. - 12.45 Uhr



Spielbericht: Schwierige Bedingungen empfingen den KSC II in Aichstetten. Starker Wind und ein holpriger Boden machten Vieles zu einem reinen Glücksspiel. Trotzdem sollte der jüngste Aufwärtstrend weiter bestätigt werden und das letzte Auswärtsspiel sollte möglichst erfolgreich abgeschlossen werden. Zu Beginn hatte das Team von Trainer Kalle Wipper aber Probleme ins Spiel zu kommen und ließ vor allem die kämpferische Leistung vermissen, die in der Vorwoche noch zum Sieg gegen den Türk SV Wangen führte. Im Tor konnte man sich aber auf Elias Sutter verlassen, der mit einem gehaltenen Elfmeter einen frühen Rückstand verhindern konnte. Im Laufe der ersten Hälfte stabilisierte sich das Team zunehmend und kam selber zu einigen Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die Mannschaft dann deutlich bissiger und schaffte es immer wieder sich Chancen zu erarbeiten, die man aber einfach nicht in Tore ummünzen konnte. In der 63. Spielminute entschied der Schiedsrichter dann wieder auf Elfmeter und wieder konnte Elias Sutter diesen mit einer starken Parade halten. Zum Leidwesen des KSC-Anhangs ließ der Schiedsrichter den Elfmeter wiederholen und beim dritten Versuch an diesem Tage musste sich Elias Sutter dann erstmals geschlagen geben. In der Folge probierte der KSC nochmals alles, doch wie so oft fehlte das letzte bisschen Glück oder Können. Mit dem Schlusspfiff machte Aichstetten mit dem zweiten Tor alles klar. Am Ende stehen musste ein bitter enttäuschtes Team, im Wissen um die vertanen Möglichkeiten, ohne Punkte den Rückweg nach Kleinhaslach antreten. In der kommenden Woche hat man dann gegen Arnach die Möglichkeit das Jahr versöhnlich anzuschließen.

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa