Bezirkspokal Bodensee

Kleinhaslacher SC 0:5 SG Kißlegg

27.07. - 18.30 Uhr
Eichenhainstadion Kleinhaslach


Aufstellung: Benjamin Stehle – Stefan Prinz, Kevin Ehrmann, Wolfgang Heim, Nathanael Wenzel – Patrick Goj, Dennis Schulz, Jens Kimmich, Philipp Egger, Erhan Memedov – Dominik Izikowsky

Bank: Peter Haupt, Alexander Huber, Roderich Kulbach, Martin Abler

Torschützen: 0:1 Musa Gaye (8. Minute), 0:2 Musa Gaye (23. Minute), 0:3 Tobias Krug (62. Minute), 0:4 Michael Riedesser (78. Minute), 0:5 Jörg Weiland (86. Minute)

Spielbericht: Die Ausgangslage vor dem Spiel im Bezirkspokal war eindeutig: Landesligaabsteiger gegen B-Ligisten, der einen weiteren personellen Aderlass zu verzeichnen hatte. Am Ende spiegelte sich dies im Resultat wieder, auch wenn beide Seiten noch mehr Tore hätten beisteuern können.
Kisslegg erwischte den perfekten Start in die Partie und kam im Minutentakt zu Einschussmöglichkeiten und Großchancen. Vor allem Gästestürmer Musa Gaye stellte die komplett umgestellte Hintermannschaft des KSC alleine auf den Kopf. Nach acht Minuten und wohl genauso vielen Chancen war es dann passiert: Gaye traf zum 0:1. Schon zwei Minuten später dann die nächste Schrecksekunde: Nach einem Eckball war es der Pfosten, der das nächste Gegentor verhinderte. Danach ließen es die Gäste ein bisschen langsamer angehen, doch nach zwei Trainingswochen war der Ball im tiefen taktischen System von Trainer Ayo Tarhan noch ein störendes Objekt. Viele Fehler im Spielaufbau, in der Rückwärtsbewegung und vor allem leichte Ballverluste waren die Folge. Solch eine Aktion leitete dann in der 23. Minute das zweite Gegentor ein. Das es dann auch zur Pause noch bei zwei Gegentoren stand, lag dann aber am Kisslegger Unvermögen, Benni Stehle und der Latte. Doch auch der KSC kam langsam ins Spiel und nach einer halben Stunde kam Dominik Izikowsky zur einzigen Chance des KSC im ersten Durchgang.
Nach dem Seitenwechsel gab dann aber plötzlich der KSC das Tempo vor, zwar nicht so dominant wie Kisslegg im ersten Durchgang, aber zu guten Chancen kam man trotzdem. Die beste Chance davon hatte der eingewechselte Martin Abler, doch mit einem unglaublichen Reflex konnte der Kisslegger Keeper einen Schuss aus fünf Metern um den Pfosten lenken. Doch auch wenn man nun besser stand, kleinere Fehler gab es trotzdem immer mal wieder und ganz abgezockt nutze Kisslegg einen zum dritten Tor in der 62. Minute. Danach schöpfte Ayo sein Wechselkontingent komplett aus, was dem Spiel seiner Mannschaft nicht unbedingt gut tat. Danach folgten in den letzten zwanzig Minuten nochmals zwei Gegentore.
Der Sommer hat beim KSC seine Spuren hinterlassen, was sich nach nur zwei Trainingswochen deutlich zeigte. In den verbleibenden dreieinhalb Wochen liegt noch einiges an Arbeit vor Team und Trainer, doch in der zweiten Hälfte war schon sichtbar, dass es bis Saisonbeginn durchaus reichen könnte. Auch wenn die Niederlage hoch ausfiel, so gibt es zur Zeit genügend Gründe optimistisch auf die neue Saison zu schauen.


Türk SV Wangen 0:4 Kleinhaslacher SC

04.06.2016 - 13.00 Uhr
Spinnereisportplatz Wangen


Aufstellung: Benjamin Stehle - Dennis Schulz, Sebastian Odemer, Markus Felkel, Jens Kimmich - Emanuel Männer, Said Tarhan, Erhan Memedov, Anatolij Betz - Ümit Avsar, Dominik Izykowski

Bank: Mahmoud Darwesh, Nathanael Wenzel, Philipp Egger

Torschützen: 0:1 Benjamin Stehle (Foulelfmeter, 5. Minute), 0:2 Eigentor (10. Minute), 0:3 Benjamin Stehle (Handelfmeter, 40. Minute), 0:4 Dominik Izykowski (65. Minute)

Besondere Vorkommnisse: Benjamin Stehle hält einen Foulelfmeter (52. Minute)

Spielbericht: Im letzten Saisonspiel beim schon feststehenden Meister konnte der KSC diesem die höchste Saisonniederlage bescheren und sicherte sich den fünften Platz in der Abschlusstabelle. Trainer Ayo Tarhan konnte damit auch im Duell mit seinem Bruder Orhan die Oberhand im Brüderduell behalten. Star des Spiel war mit zwei Toren, einer Vorlage, einem gehaltenen Elfmeter und zahlreichen wichtigen Paraden Torhüter Benni Stehle.
Der KSC legte los wie die Feuerwehr und ging bereits nach fünf Minuten in Führung. Ümit Avsar wurde freigespielt und war in Richtung gegnerisches Tor unterwegs, ehe er im Strafraum vom Verteidiger gefoult wurde. Die Heimmannschaft hatte Glück, dass der Schiedsrichter dabei auf einen durchaus möglichen Platzverweis verzichtete. Den fälligen Elfmeter versenkte Benni Stehle unhaltbar. Schon fünf Minuten später das zweite Tor: Eine flache Hereingabe wurde vor dem einschussbereiten Ümit Avsar von einem Verteidiger des Türk SVs ins eigene Tor befördert. Sehr Schade für Ümit, denn dieser zeigte eine sehr starke Leistung, die er aber an diesem Tag nicht mehr mit einem Tor krönen konnte. Auch danach war es überwiegend der KSC, der das Spiel machte. Es dauerte aber bis kurz vor der Halbzeit ehe der KSC erhöhen konnte. Einen Freistoß klärte ein gegnerischer Verteidiger mit der Hand von der Linie. Abermals konnte Wangen sich beim Schiedsrichter bedanken, dass dieser auf eine rote Karte verzichtete und abermals verwandelte Benni Stehle souverän.
Nach der Halbzeit war Wangen die stärkere Mannschaft und kam immer wieder zu Chancen. In Ansätzen konnte man erkennen, warum Wangen Meister wurde, doch bis auf Einzelaktionen brachten sie selten zu Torchancen, was auch an der konzentrierten Leistung der KSC-Abwehr lag. Nur einmal kam diese zu spät, doch Benni Stehle hielt den resultierenden Elfmeter und lautem Jubel der in Überzahl agierenden KSC-Fans. Den Schlusspunkt dieser Saison setzte Dominik Izykowsky mit einem wahren Kracher in den Winkel. Ein langer Abschlag landete im Mittelfeld bei ihm. Auf dem Weg Richtung Tor spielte er drei Verteidiger aus und traf mit seinem schwachen Fuss aus zwanzig Meter haargenau.
Das bei der Heimmannschaft die Luft heraus war soll die Leistung der Mannschaft keineswegs schmälern und auch der Sieg in der Höhe war sicherlich verdient. Ein großer Dank gilt noch dem Türk SV, der uns auf die anschließende Meisterfeier einlud und uns dort in netter Atmosphäre mit Essen und Getränken versorgte, ehe es zum eigenen Saisonabschluss an den Eichenhain nach Kleinhaslach ging.


Vorspiel:

Türk SV Wangen II 5:2 Kleinhaslacher SC II

04.06.2016 - 11.15 Uhr


Aufstellung: Elias Sutter - Harald Prinz, Peter Haupt, Farid Mohammadi - Hans Dürnagöz, Alexander Huber, Thomas Unterreiner, Dominik Krahn, Patrick Goj - Roderich Kulbach, Martin Abler

Bank: Ronny Wiatr, Mateo Miller, Stefan Prinz, Patrick Kolb

Torschützen: 1:0 Kürsat Yolcu (2. Minute), 2:0 Furkan Sener (24. Minute), 3:0 Furkan Sener (34. Minute), 3:1 Farid Mohammadi (75. Minute), 3:1 Furkan Sener (77. Minute), 5:1 Adam Sannoh (Foulelfmeter, 83. Minute), 5:2 Eigentor (89. Minute)


TSV Ellhofen 1:4 Kleinhaslacher SC

So. 22.05. - 15.00 Uhr
Sportplatz Ellhofen


Aufstellung: Benjamin Stehle - Kevin Ehrmann, Sebastian Odemer, Markus Felke - Emanuel Männer, Jens Kimmich, Philipp Egger, Anatolij Betz, Erhan Memedov - Said Tarhan, Dominik Izykowsky

Bank: Alexander Huber, Nathanael Wenzel, Mahmoud Darwesh, Ahmad Ajman

Torschützen: 0:1 Said Tarhan (33. Minute), 0:2 Sebastian Odemer (48. Minute), 0:3 Said Tarhan (72. Minute), 0:4 Said Tarhan (75. Minute) , 1:4 Dominik Mayer (89. Minute)

Spielbericht: Lange tat sich der Kleinhaslacher SC gegen einen giftig verteidigenden TSV Ellhofen schwer, doch nach der Pause ging es Schlag auf Schlag: Saido Tarhans Dreierpack lies die Köpfe des Tabellenschlusslichtes hängen, am Ende siegte der KSC im Schongang 4:1 und bleibt weiter auf der Erfolgsspur. Aus dem Spiel heraus tat sich der KSC schwer und nach etlichen Abseitsentscheidungen verhalf dem KSC nach gut einer halben Stunde eine Standardsituation zum 1:0. Einen Freistoß von Felkel aus ca. 30 Metern fälschte Saido Tarhan unhaltbar zur Führung ab. Nach der Pause verwalteten die Gäste das Geschehen mühelos und Sebastian Odemer gelang nach einem schönen Eckball von Jens Kinmich das verdiente 2:0. Ebenfalls, durch einen ruhenden Ball gelang dem KSC die Vorentscheidung. Nach einem krassen Torwartfehler staubte Saido Tarhan ab. Das 4:0 bereitete wieder Markus Felkel vor (14. Saisonvorlage). Durch einen langen Einwurf vollstreckte erneut Saido Tarhan. Recht viel mehr passierte in der Schlussphase nicht mehr, außer eine Ausnahme in der Nachspielzeit, in dem der TSV Ellhofen den Ehrentreffer erzielen konnte. Der KSC macht einen Sprung auf Platz 5. Nächste Woche geht es zuhause gegen den ASV Wangen.
von Lyckan Burstedde


Kleinhaslacher SC 6:0 ASV Wangen

01.06.16 - 18.30 Uhr
Eichenhainstadion Kleinhaslach
Nachholspiel


Aufstellung: Benjamin Stehle - Kevin Ehrmann, Markus Felkel, Sebastian Odemer, Jens Kimmich - Anatolij Betz, Dennis Schulz, Emanuel Männer, Said Tarhan - Erhan Memedov, Ümit Avsar

Bank: Philipp Egger, Nathanael Wenzel, Ahmad Ajman, Dominik Izykowsky

Torschützen: 1:0 Ümit Avsar (4. Minute), 2:0 Ümit Avsar (9. Minute), 3:0 Markus Felkel (23. Minute), 4:0 Dominik Izykowsky (40. Minute), 5:0 Dominik Izykowsky (57. Minute), 6:0 Benjamin Stehle (65. Minute, Elfmeter)

Besonderes Vorkommnis: Joshua Fontes verschießt Foulelfmeter (ASV Wangen, 81. Minute)


Vorspiel:

Kleinhaslacher SC II 3:3 ASV Wangen II

29.05.16 - 13.15 Uhr


Aufstellung: Elias Sutter - Harald Prinz, Farid Mohammadi, Peter Haupt - Saim Dürnagöz, Alexander Huber, Patrick Goj, Dominik Krahn, Thomas Unterreiner - Roderich Kulbach, Martin Abler

Bank: Mateo Miller, Josh Than, Patrick Kolb, Ronny Wiatr

Torschützen: 1:0 Martin Abler (16. Minute), 2:0 Mateo Miller (27. Minute), 2:1 Moussa Fouani (32. Minute), 2:2 Moussa Fouani (67. Minute, Elfmeter), 3:2 Saim Dürnagöz (79. Minute, Elfmeter), 3:3 Isuf Deliu (90. Minute)


Stadionzeitung - Ausgabe 10

Ausgabe 10


FC Wuchzenhofen 0:2 Kleinhaslacher SC

So. 08.05. - 15.00Uhr
Sportplatz Wuchzenhofen


Aufstellung: Benjamin Stehle - Kevin Ehrmann, Sebastian Odemer, Markus Felkel, Jens Kimmich - Dennis Schulz, Emanuel Männer, Ahmad Ajman, Philipp Egger, Erhan Memedov - Dominik Izykowsky

Bank: Mahmoud Darwesh, Alexander Huber, Samet Gülümser, Said Tarhan

Torschützen: 0:1 Dominik Izykowski (2. Minute), 0:2 Said Tarhan (49. Minute)

Spielbericht: Der KSC feierte in Wuchzenhofen den Abschluss einer perfekten Woche. Nach den beiden Siegen gegen Rohrdorf und Waltershofen gab es für den KSC den dritten Sieg ohne Gegentor innerhalb von acht Tagen. Bei strahlenden Sonnenschein gelang Dominik Izykowsky als Vertretung für Ümit Avsar, bereits nach sechs Minuten mit einem schönen Lupfer die frühe Führung. Praktisch im Gegenzug hatte dann aber Wuchzenhofen wieder die Möglichkeit auszugleichen, ein abgefälschter Schuss aus rund 10 Metern ging aber knapp über das Tor. Danach flachte die Partie aber ab und Wuchzenhofen probierte sich im wahrsten Sinne des Wortes in eben diese wieder zurück zu kämpfen. Die Folge waren viele Zweikämpfe, Nickligkeiten und die ein oder andere kurze Unterbrechung. Für den KSC hatten noch Jens Kimmich und mehrfach Dominik Izykowsky die Möglichkeit vor dem Seitenwechsel zu erhöhen, doch ihre Versuche fanden nicht das Ziel oder wurden vom gegnerischen Keeper gehalten. Die Hausherren waren in der ersten Halbzeit deutlich zu harmlos und schafften es nur einmal das Tor von Benjamin Stehle in Gefahr zu bringen.
Nach dem Seitenwechsel kam der KSC deutlich besser aus der Kabine und hatte innerhalb kürzester Zeit drei gute Möglichkeiten, ehe Said Tarhan nach 50 Minuten das wichtige zweite Tor erzielen konnte. Eine Flanke wurde vor den Strafraum geklärt und landete direkt bei Tarhan, dessen Schuss noch ein wenig abgefälscht wurde und im Tor landete. Damit war das Spiel auch praktisch entschieden. Wuchzenhofen schaffte es an diesem Tag nicht in irgendeiner Weise Druck auf den KSC auszuüben, dem eine eher durchschnittliche Leistung zum Sieg reichte.

Das Spiel von Pfingsten gegen den SV Waltershofen wurde bereits vergangenen Donnerstag ausgetragen, der KSC hat somit nun eine Woche spielfrei und tritt dann in zwei Wochen beim abgeschlagenen Tabellenletzten Ellhofen an.


Vorspiel:

FC Wuchzenhofen II 1:1 Kleinhaslacher SC II

So. 08.05. - 13.15 Uhr


Aufstellung: Elias Sutter - Peter Haupt, Stefan Prinz, Dominik Lubrich - Harald Prinz, Patrick Goj, Thomas Unterreiner, Dominik Krahn, Alexander Huber, Saim Dürnagöz - Farid Mohammadi

Bank: Mateo Miller, Martin Abler, Ronny Wiatr, Christian Laib, Ali Bostani

Torschützen: 1:0 Martin Heinz (6. Minute), 1:1 Peter Haupt (74. Minute)

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa