Dass der KSC sich in puncto schlechtester Saisonleistung diese Saison nach diversen Spielen in Arnach oder Lindenberg noch einmal steigern könnte hatte vielleicht keiner für möglich gehalten, aber weit gefehlt. Der KSC schockte sich selbst und kassierte mit einer kollektiven Gruselleistung eine schmerzliche 2:1 Niederlage beim direkten Konkurrenten aus Wohmbrechts.

Dabei begann das Spiel für die Kleinhaslacher denkbar gut. Die nervöse und von Fehlern bestimmte Anfangsphase überstand der KSC ohne Gegentor , weil die Wohmbrechtser die eklatanten Fehler in der KSC Hintermannschaft nicht nutzen konnten. So war es Matthias Reisch der in der 9. Minute von Manuel Smollich auf dem Flügel geschickt wurde und dessen stramme Flanke im Kreuzeck des zweiten Pfosten einschlug. Trotz des überzeugenden Sieges in der Vorwoche und

einer 1:0 Führung im Rücken war beim KSC keinerlei Selbstvertrauen auszumachen. Weiterhin agierte man viel zu pomadig ohne spielerische Linie und ohne erkennbaren Plan. Bereits in der 15. Minute nutzten die Hausherren eines der Kleinhaslacher Ostergeschenke zum 1:1 Ausgleich. Der KSC bekam bis zur Halbzeit ein wenig mehr die Kontrolle über das Spiel doch fehlte in vielen Aktionen der letzte Biss.

So wechselte man beim Stande von 1:1 die Seiten, wo sich beide Mannschaften nach der Pause auf einem fußballerisch noch ärmeren Niveau begegneten als dies in der ersten Hälfte bereits der Fall war. Der Ball blieb nie mehr als 3 Kontakte bei einer Mannschaft . Das Spiel war zerfahren, von vielen Fouls geprägt. Beide Mannschaften waren einfach unfähig spielerisch vors Tor zu gelangen. Der TSV Wohmbrechts gewann im Laufe der zweiten Hälfte immer mehr Zweikämpfe und belohnte sich in der 79. Minute für den größeren Einsatzwillen. Einen bereits abgewehrten Angriff machte der KSC selbst wieder scharf, sodass Manuel Hartmann in der Mitte eine Hereingabe zur nicht unverdienten Führung für die Heimmannschaft verwerten konnte. Der KSC kam nur noch in der letzten Minute mit einer Standardsituation gefährlich vors Wohmbrechtser Gehäuse, welche vom TSV Goalie aber vereitelt wurde. So stand am Schluss eine enttäuschende 2:1 Niederlage zu Buche.

Ergebnisse

... lade Modul ...
Kleinhaslacher SC auf FuPa